24.07.2020 / Artikel / /

CVP will wieder in die Verantwortung

Mit Sandra Maissen als Stadträtin zurück in die Regierungsverantwortung, mit einer starken Liste mindestens einen Sitzgewinn im Churer Gemeinderat und mit Nadine Küng eine hauptamtliche Richterin am Regionalgericht Plessur; die CVP Chur steigt ambitioniert in die Wahlen vom 27. September.

Seit 2017 ist der Churer Stadtrat ein reines Männergremium und im Gemeinderat sind gerade einmal drei der 21 Sitze von Frauen besetzt. Das soll sich bei den Behördenwahlen vom 27. September ändern, und die CVP Chur will ihren Beitrag dazu leisten. Mit der promovierten Juristin und Betriebswirtschafterin Sandra Maissen (55) soll der vor acht Jahren verlorene Sitz im Stadtrat zurückerobert werden, und mit viel Frauenpower soll auch die Gemeinderatsfraktion gestärkt werden. Mit Juristin Jacqueline Giger Cahannes, die sich als Präsidentin der Kammerphilharmonie Graubünden auch im kulturellen Bereich engagiert, und Heimleiterin Ruth von Wyl, sind die Frauen auf der Liste 7 prominent vertreten.

Medienmitteilung Stadt- und Gemeinderatswahlen 2020