13.01.2019 / Artikel / Städtische Entwicklung /

Die CVP Chur unterstützt das Projekt „Kontinuum“


(Bilder Südostschweiz)

Die CVP Chur hat mit Interesse den Investorenwettbewerb des kantonalen Hochbauamtes rund um die Umnutzung des heutigen Gefängnisses Sennhof in der Stadt Chur verfolgt. Das von der Jury und schliesslich vom Kanton favorisierte Projekt Kontinuum überzeugt. Der Kanton wird der Investorengemeinschaft das Areal Sennhof im Baurecht abgeben, dadurch ist sichergestellt, dass die anvisierten Ziele erfüllt werden.

Insbesondere freut es die CVP Chur, dass der Verband der Baugenossenschaften WOHNEN SCHWEIZ beim Projekt Kontinuum integriert ist. WOHNEN SCHWEIZ ist die Dachorganisation zur Förderung des preisgünstigen und gemeinnützigen Wohnbaus mit einer bürgerlichen Grundeinstellung. So wird sichergestellt, dass die auf dem Sennhofareal entstehenden Wohnungen nach den Kriterien des preisgünstigen Bauens erstellt und betrieben werden. Familien und Ältere profitieren in erster Linie vom Angebot. Abgerundet wird dieses durch günstige Gewerbeflächen für einheimische Betriebe sowie dringend benötigte Studentenzimmer – und nicht zuletzt steht der Turm der Kultur zur Verfügung.

Die CVP Chur begrüsst den Entscheid der Regierung. Der CVP Chur ist eine ausgewogene Durchmischung verschiedener Bevölkerungsschichten ohne staatliche Vorgaben in der Stadt wichtig. Das gewählte Projekt zeigt auf, dass preisgünstige Wohn- und Gewerbeflächen im Raume Chur auch ohne starre Quoten und Vorschriften entstehen können. Das Projekt wird die Altstadt und somit die Stadt Chur als Ganzes aufwerten. Die CVP Chur wird die Entwicklung beim Sennhof weiterhin gespannt beobachten.

 

Robert Spreiter
Präsident CVP Chur