05.03.2018 / Leserbrief / /

Kein Anstand und Respekt mehr

Am 4. März haben wir über die No-Billag-Initiative abgestimmt. Es war eine sehr emotionale Angelegenheit, wie aus verschiedenen Voten in den sozialen Medien zu entnehmen war. Da wurden jedoch Aussagen gemacht, die nicht mehr haltbar sind: „…, selbst wenn man dumm wie Brot ist.„, war eine Aussage einer sozialdemokratischen Nationalrätin gegenüber einer ihr unbekannten Befürworterin der Vorlage. Zum bevorstehenden Besuch des amerikanischen Präsidenten am WEF schrieb die Präsidentin der Juso: „Wir werden nicht still zuschauen, wie ein sexistischer, rassistischer, oranger Trottel einfach irgendwie bei uns hier rumtrumpelt“. Die Antwort der Jungen SVP liess nicht lange auf sich warten. Per Medienmitteilung schrieb sie „Wir werden nicht mehr länger zuschauen, wie eine fette, arrogante, kleinwüchsige, blöde Kuh irgendwo in unserem schönen Land Grundwerte wie unsere Neutralität zu verletzen versucht“.

Es scheint sich je länger desto mehr durchzusetzen, dass man anders Denkende verbal niedermacht. Anstand und Respekt sind nur noch Worthülsen. Diese Entwicklung hat seit dem Aufkommen der sozialen Medien drastisch zugenommen. In den sozialen Medien hat man kein direktes Gegenüber, braucht niemandem in die Augen zu schauen, benötigt also keinen Mut, um seinen Unmut mit verbalen Entgleisungen kund zu tun. An welchen Vorbildern sollen sich unsere jungen Bürgerinnen und Bürger orientieren, wenn sogar unsere aufstrebenden Politikerinnen und Politiker sich nur noch mit verletzenden Aussagen auf sich aufmerksam machen? Auffallend oft sind solche verbalen Entgleisungen von den politischen Parteien am rechten und linken Rand zu hören. Wohl medienwirksam aber total daneben. Respekt und Anstand gegenüber anders Denkenden sind Werte, welche die CVP hochhält und vertritt. Klare Stellungnahmen benötigen keine persönlichen Verletzungen. In keiner Weise. Hart in der Sache, respektvoll in der Art. Merken wir uns das auch im kommenden Wahlkampf und den zukünftigen politischen Diskussionen.

Robert Spreiter
Präsident CVP Chur und Grossrats-Stellvertreter

Kontakt